Sehenswürdigkeiten

Das älteste Bild von Iłża und der Burg der Krakauer Bischöfe wird allgemein als "Stich von Dahlbergh" bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich um eine Radierung, die vom Kupferstich in dem 1696 in Nürnberg erschienenen Werk De rebus a Carolo Sveciae Rege...
Als Bolesław Leśmian, einer der bedeutendsten polnischen Dichter, in seinen Gedichten Nuancen der Liebesleidenschaft niederschrieb und sinnliche Bilder der Natur mit menschlichen Leidenschaften verflocht, griff er sicherlich auf die Erfahrung der Stadt Iłża zurück. Auf der Suche nach ihrer Identität und Einzigartigkeit erinnert uns die Stadt Iłża an Leśmian, den Künstler, der permanent mit ihrer Geschichte verbunden ist.
Die Marina Przystań Iłża befindet sich am linken Ufer des Flusses Iłżanka an der Grenze der Woiwodschaften Masowien und Heiligkreuz.
Die Geschichte der Töpferei in Iłża ist seit Jahrhunderten eng mit der Geschichte der Stadt selbst verbunden, sie blühte mit ihr auf und ging mit ihr unter. Die Blütezeit der Töpferei war das Ende des 15. Jahrhunderts und die erste Hälfte des nächsten Jahrhunderts. Die...
Die Kirche des Heiligen Geistes befindet sich in der Straße Błazińska in Iłża. Sie wurde 1448 von Kardinal Zbigniew Oleśnicki erbaut und während des Ersten Weltkriegs schwer zerstört. Sie wurde 1922 wieder aufgebaut und am Ende des Zweiten Weltkriegs teilweise zerstört. Es...
Die Kirche Unserer Lieben Frau vom Schnee befindet sich etwa 1,5 km nordwestlich der heutigen Stadt an der Staromiejska-Straße. Die Existenz der Kirche an diesem Ort ist mit dem Funktionieren der ursprünglichen Stadtsiedlung verbunden. Die Erwähnungen informieren...
DE
PL EN DE